Ferienlager Survival Camp Sommerferien

Survival-Ferienlager für Einsteiger in den Sommerferien

Lernen in der Natur zu (Über-)Leben ab 6 Jahren

Sich im Notfall zu helfen wissen, ein Feuer zu machen oder sich im Wald zu orientieren - das alles sind Dinge, die man in der heutigen Zeit eher selten lernt, schon gar nicht als Kind. Wer dennoch daran interessiert ist, sollte ins Survival-Ferienlager Sommerferien reisen. Denn dort erfahren Kinder zwischen 6 und 13 Jahren, was es bedeutet in der Natur zu überleben. Diverse Survival-Techniken und wie man sich richtig im Wald verhält, erleben die Teilnehmer hier auf anschauliche und praxisorientierte Weise.

So macht Lernen Spaß

Schon allein das Thema Survival ist so interessant, sodass die Kinder keine Probleme damit haben werden, auch mal einer längeren Erklärung zu lauschen. Dazu geht es sehr viel um praktische Dinge, welche natürlich auch gleich ausprobiert werden dürfen. Wie mache ich ein Lagerfeuer, wie baue ich einen Unterschlupf, was tue ich, wenn sich jemand verletzt hat. Diese und viele weitere Inhalte besprechen und zeigen wir den Kindern in unserem Survival-Ferienlager Sommerferien. Im Anschluss setzen sie das erworbene Wissen in die Tat um und haben schnell Erfolgserlebnisse.

Diese Inhalte sind im Survival-Camp möglich:

Techniken: Feuer anzünden, einfache Unterkünfte bauen, Nahrung zubereiten, Wassergewinnung, Knoten knüpfen

Sicherheit: Fit sein, Survival-Set zusammenstellen, richtiges Verhalten bei Notfällen, Erste-Hilfe, Notsignale, Morsen

Erlebnispädagogik: nächtlicher Sinnesparcours, mit Naturmaterialien gestalten, Umgang mit Schnitzmesser und Holz, Survival-Rallye, Kooperationsspiele

So sieht die Woche im Survival-Camp zum Beispiel aus:

Wir beginnen mit einem Einstieg in das Survival-Thema und erkundigen uns nach den Erwartungen und vorhandenen Kenntnissen der Teilnehmer. Nach dem Überblick über den Aufbau eines Survival-Sets widmen wir uns täglich zwei bis drei Workshops. Diese richten sich nach dem Wetter und den Interessen der Kinder. Zum Ausklang der Woche gibt es eine Survival-Rallye, bei der die Kinder ihre erlernten Fertigkeiten ein weiteres Mal testen können. Schließlich gibt es dann noch ein Zertifikat über die Teilnahme am Survival-Ferienlager Sommerferien.

Soziale Kompetenzen durch Spiele aneignen

Neben den praktischen Fertigkeiten entwickeln die Kinder im Survival-Ferienlager Sommerferien auch ihre sozialen Kompetenzen weiter. Denn viele Herausforderungen lassen sich nur um Team meisten. Hierfür benötigen die Kinder dann Kompromiss- sowie Konfliktfähigkeit und gegenseitiges Vertrauen. Um diese sozialen Fähigkeiten weiter zu verinnerlichen, führen wir außerdem mit den Teilnehmern erlebnispädagogische Spiele durch.

Ziele dieses Kinderferienlager

Die Kinder sollen …

… wissen, wie sie sich bei einer Notsituation verhalten sollen und ruhig bleiben können
… sorgsam mit der Natur umgehen
… ihre Fähigkeit im Team zu agieren vertiefen
… sich einfache Survival-Techniken aneignen
… mit allen fünf Sinnen ihre Umwelt wahrnehmen
… ihre Kenntnisse über die Natur ausbauen

Wichtig zu wissen!

Das sollte Ihr Kind mitbringen: wetterfeste Kleidung (auch auf Regen und kühles Wetter eingestellt sein), feste Schuhe (Turnschuhe genügen, denn wir sind nicht ständig stundenlang unterwegs. Wenn wir eine Nacht im Freien übernachten (freiwillig!), brauchen die Kinder einen Schlafsack. Besitzen Sie einen, bringen Sie ihn ruhig mit. Falls nicht, bekommt Ihr Kind vor Ort einen ausgeliehen. Hat Ihr Kind sonstige nützliche, für ein Survival-Camp relevante Dinge (Kompass, Schnitzmesser, …), dann darf es diese gerne mitbringen.

Unterkunft

Nicht weit von der Landesgrenze Brandenburg/ Sachsen entfernt, liegt die Stadt Weißwasser. In deren Nähe befindet sich das Kindererholungszentrum „Am Braunsteich“, das ein Gelände von mehr als acht Hektar umfasst. Hier haben die Kinder ganz viel Raum, um sich auszutoben. In Sichtweite direkt neben dem Areal liegt der Braunsteich, an dessen Ufern sich viele naturgeschützte Bereiche befinden.

Die Kinder werden in Bungalows wohnen, die Vier- bis Sechsbettzimmer haben sowie Platz für ein Betreuerzimmer bieten. So sind die Betreuer auch nachts stets in der Nähe der Kinder. Duschen und Toiletten sind zentral auf dem Gelände angesiedelt. Dieses bietet viele unterhaltsame Möglichkeiten für die Kinder sich zu beschäftigen: Sinnespfad, Unihoc-Halle, Tischtennisplatten, Spiel- und Sportplätze.

Survivalcamp Ferienlager in Sachsen in der Unterkunft
Die Mehrbettzimmer im Survivalcamp Ferienlager
Survivalcamp Ferienlager in Sachsen in der Unterkunft
Pool im Survivalcamp Ferienlager

Verpflegung

Um sich jeden Tag gestärkt in ein neues Survival-Abenteuer zu stürzen, bekommen die Kinder drei leckere Mahlzeiten am Tag. Zum Frühstück und Abendbrot handelt es sich dabei um ein Buffet, von dem die Kinder wählen können. Mittags gibt es dann das warme Essen. Sind wir den ganzen Tag über unterwegs, erhalten die Teilnehmenden ein Lunchpaket. Spezielle Ernährungswünsche aufgrund von Allergien, Unverträglichkeiten oder aus religiösen Gründen beachtet die Küche vor Ort natürlich auch. Wer durstig ist, kann sich den ganzen Tag über am Tee oder Wasser bedienen.

Mögliche Reisehöhepunkte

  • richtiges Verhalten in der Natur
  • Grundlagen des Natur- und Umweltschutzes
  • sportliche Übungen für persönliche Fitness
  • richtige Ausrüstung für Wanderungen zusammenstellen
  • Wind- und Wetterkunde
  • Zusammenstellen eines Survival-Kits
  • Unterschlupf aus Naturmaterialien bauen
  • Seile und Knotenkunde
  • Orientierung mit natürlichen und künstlichen Hilfsmitteln
  • Methoden zum Wasser gewinnen und aufbereiten
  • Wildpflanzen und Bäume bestimmen
  • Tiere im Wald und am Wasser beobachten
  • Outdoor-Erste-Hilfe
  • Verhalten bei einem Notfall
  • Sinne schärfen bei Nacht
  • Notsignale, Morse-/ Nato-Alphabet kennenlernen
  • Lagerfeuer selber machen, Essen/ Trinken zubereiten
  • Werkzeuge und andere Dinge aus Holz schnitzen
  • Teamarbeit durch Kooperationsaufgaben in der Gruppe
  • Gestalten mit Naturmaterialien
  • Survival-Rallye mit Wissensfragen und praktischen Aufgaben
  • Erlebnispädagogische Spiele
  • Teilnahmeurkunde

Leistungen

  • 7 Reisetage - 6 Übernachtungen - Vollpension
  • Unterkunft in Mehrbettzimmern inklusive Bettwäsche
  • Vollverpflegung, Getränke rund um die Uhr
  • Arbeitsmaterialien für das Survivaltraining
  • Fürsorgliche Betreuung beim Survivaltraining
  • Ausflug
  • 24h Reisebetreuung der Reiseteilnehmer
  • Keine Service- und Bearbeitungsgebühr
  • Unser Preis ist inkl. aller Leistungen und durchgeführten Reisehöhepunkte
  • Die AGBs von ReiseMeise sind Bestandteil dieser Reise
  • Die Pauschalreise ist im Allgemeinen nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet

Reisezeiten und Preise

Anreise ins Survival-Ferienlager Sommerferien

  • Eigenanreise
  • Transfer ab Berlin (betreut) - Abfahrt zirka 08:00 Uhr bis 10:00 Uhr - An / Abreise 25/25 € (Fremdleistung)
  • Transfer ab Dresden (betreut) - Abfahrt zirka 12:00 Uhr bis 14:00 Uhr - An / Abreise 25/25 € (Fremdleistung)

Der betreute Transfer geschieht durch Kleinbusse / Reisebusse. Die Uhrzeiten sind Zirka-Angaben und werden 5 Tage vor Reiseantritt genauer bekannt gegeben. Die Rückreisezeiten werden zirka gegen Mittag sein.

Zertifiziertes Ferienlager

Zeitraum: 1 Woche

Zeitraum: 2 Wochen

Google Plus
{{ message }}

{{ 'Comments are closed.' | trans }}

die-ferienlager  
Die Ferienlager 4.5 von 5 Sterne basierend aus 1106 Bewertungen und 1106 Meinungen.

 

Dürfen wir Sie beraten?

Haben Sie nicht die passende Reise für Ihr Kind gefunden?

Unsere Reiseberater helfen Ihnen gerne weiter die passende
Ferienreise für Ihr Kind zu finden.
Probieren Sie es einfach aus.

Natürlich kostenlos und unverbindlich.