Ferienlager Sommerferien Brandenburg

Ferienlager Sommerferien Brandenburg Tauchcamp

INFO
499,00€
Ferienlager Tauchcamp

Die Sommerferien sind lang. Da bleibt genug Zeit für spannende, packende Abenteuer und neue Erlebnisse. Zum Beispiel für das Tauchen im Stechlinsee […]
zum Ferienlager
Ferienlager mit Zirkus in Sachsen in den Sommerferien

INFO
242,00€
Ferienlager Zirkus und Zaubern

Unser Zirkus Ferienlager vereint die beiden Bundesländer in diesen Sommerferien. Es belebt einen Trend, der nie richtig aufgehört hat und das zu Recht für unsere Kinder. […]
zum Ferienlager
Ferienlager mit Geocaching in Sachsen im Sommer

INFO
257,00€
Ferienlager Geocaching

Das Phänomen Geocaching hat die Abenteurer in dieser Welt vereint. Daher suchen heute […]
zum Ferienlager

Ferienlager Sommerferien Brandenburg

In den Sommerferien ist viel Zeit für einen Urlaub. Ganze sechs Wochen haben Kinder keine Schule und da muss man als Elternteil schon einmal etwas kreativ werden, um diese lange Dauer zu überbrücken. Hauptsächlich ist hier natürlich die Betreuung gemeint. Denn wer bekommt schon über einen Monat lang Urlaub? Und selbst wenn, keine zwei Monate später stehen die nächsten Ferien im Kalender und die Grübelei geht von vorne los. Wie gut, dass es Ferienlager Brandenburg Sommerferien gibt. Diese nehmen einem nämlich schon mal für eine oder auch zwei Wochen die Frage der Betreuung ab. Und das Gute daran ist, dass man sich als Eltern nur um die Hin- und Rückreise kümmern muss. Für alles andere ist beim Ferienlager Sommer gesorgt. Die Fahrt selber dürfte auch nicht allzu lange dauern, zumindest wenn man in der Nähe oder sogar im Bundesland Brandenburg wohnt.

Brandenburg und seine Natur - ein Anziehungspunkt für Touristen

Dieses befindet sich in der östlichen Hälfte Deutschlands und grenzt an Polen an. Mitten drin, von Brandenburg komplett umringt, liegt Berlin. Zusammen wird die Gegend auch als Metropolregion Berlin-Brandenburg bezeichnet. In der Nähe ihrer gemeinsamen Grenze, also rund um Berlin herum und in den größten Städten, leben die meisten Menschen. Die übrigen Landkreise sind jedoch nur relativ dünn besiedelt. Da bleibt viel Raum für die Natur, um sich auszubreiten und genau das ist auch ein Anziehungsmerkmal für Touristen. Insgesamt 15 Großschutzgebiete befinden sich in Brandenburg. Darunter fasst man Biosphärenreservate, Naturparks und Nationalparks zusammen. Die größten Gebiete sind unter anderem der Naturpark Westhavelland, das Biosphärenreservat Schorfheide - Chorin, der Naturpark Uckermärkische Seen und der Naturpark Hoher Fläming. In allen diesen Gebieten stößt man unweigerlich auf das eine oder andere Gewässer. Denn schließlich ist Brandenburg das gewässerreichste Bundesland.

Um die 3.000 natürliche Seen gibt es dort, wobei die künstlichen wie Baggerseen noch gar nicht hinzugezählt wurden. Allein 800 Seen haben eine Ausdehnung von mehr als einem Hektar. Zu ihnen gehören zum Beispiel der Schwielochsee, der Scharmützel-, Unterucker und der Parsteiner See. Diese vier sind sogar größer als 10 km². Auch die Fließgewässer weisen alle zusammen eine beachtliche Länge auf. 33.000 Kilometer erreichen diese, wovon die meisten künstlich angelegte Kanäle sind. Der Grund, weshalb es hier so viele Seen und Flüsse gibt, liegt weit zurück in der Eiszeit. Durch Bewegungen des skandinavischen Inlandeises haben sich in der vergangenen Eiszeit Endmoränen und andere Ablagerungen gebildet. Dadurch entstand die heutige besondere Landschaft.

Eine weitere Besonderheit Brandenburgs sind die Buchenurwälder. Einige stehen auf der Welterbeliste für Natur der UNESCO. Auch die Fauna steht in nichts zurück. Es gibt einige Vogelarten, welche vom Aussterben bedroht sind, die jedoch in den zahlreichen Schutzgebieten Unterschlupf finden. Zu ihnen zählen der Seggenrohrsänger sowie der Eisvogel.

Unternehmungen im Sommer in Brandenburg

Wer sich erholen möchte und gleichzeitig die Gegend kennenlernen möchte, sollte eine Kahnfahrt im Spreewald machen. Hier stakt einen der Steuermann in einem gemütlichen Tempo unter den dichten Bäumen hindurch. Ein schattiges Plätzchen ist bei hochsommerlichen Temperaturen eine beliebte Stelle. Auf dem Kahn bewegt man sich gleichzeitig auch noch voran, sodass man die Natur entlang der fast 1.000 Kilometer Länge an Flüssen entspannt genießen kann. Es gibt verschiedene Startpunkte darunter Lehde, Burg, Lübbenau und Lübben. An letzterem Ort sind auch ein Hügellabyrinth sowie ein Kletterwald in der Nähe vorhanden.

Der Ziegeleipark Mildenberg bietet Besuchern Einblick in die Herstellung von Ziegeln und das Leben in früheren Zeiten. Die Bahn, mit welcher früher Ziegel transportiert wurden, fährt heute Besucher durch den Park oder die umliegende Seenlandschaft. Zudem gibt es dort Grillmöglichkeiten, eine Picknick- und eine Abenteuerwiese für die Kleinen. Mit einer speziellen App kann man sich im Ziegeleipark auch auf Schnitzeljagd begeben.

Das Naturerlebniszentrum Blumberger Mühle bietet eine informative Ausstellung zum Wald, die zum Mitmachen einlädt. Auf dem Außengelände kann man außerdem die Sumpfschildkröte in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten. Dies ist einmalig in Deutschland. Insgesamt handelt es sich um eine Fläche von 240 Hektar, die 21 Fischteiche beherbergt, Umwelt- und Naturausstellungen sowie eine Fischotterschauanlage bietet. Für Kinder ist unter anderem die Werkstatt interessant, in der sie unter Anleitung Nistkästen und Insektenhotels bauen können.

Eine kleine Reise in der Zeit zurück macht man bei einer Führung durch das Zisterzienserkloster Chorin. Man erfährt, wie die Mönche zur Zeit des Mittelalters lebten. Zusätzlich gibt es dort regelmäßig Theateraufführungen, Geschichten- und Familienkonzerte, Bastelnachmittage und Lesungen. Ein besonderes Event ist alljährlich der Musiksommer an den Wochenenden bei dem man den Darbietungen klassischer Ensembles lauschen kann.

Kinderferienlager Brandenburg besonders im Sommer eine Reise wert

Man kann sich vorstellen, dass dieses Bundesland aufgrund seiner vielfältigen Natur sowie Ausflugsmöglichkeiten die ideale Kulisse für Ferienlager Brandenburg Sommerferien bietet. Und das lassen wir uns natürlich auch nicht entgehen. Neben einem Thema wie dem Tauchen im Tauchcamp gibt es drum herum noch viele weitere Programmpunkte. Diese sorgen dafür, dass die Ferien für die Kinder zu einem unvergesslichen Erlebnis werden. Ganz allgemein gibt es dabei sowohl bewegungs- und actionreiche Aktionen als auch ruhige, entspannte Zeiten. Das sorgt für einen guten Ausgleich und ist weder zu anstrengend noch zu langweilig. Bei einigen Unternehmungen haben die Kinder auch Mitspracherecht und so können Aktivitäten geplant werden, welche ihnen besonders viel Freude machen.

Nicht zuletzt werden die Kinder durch einen Aufenthalt im Ferienlager auch noch selbstständiger und verbessern ihre sozialen Kompetenzen. Denn es handelt sich immer um eine Gruppe von Kindern, die miteinander klar kommen müssen. Darüber hinaus erwerben die jungen Reiseteilnehmer auch fachliches Wissen, je nach Thema ihres jeweiligen Camps. Dies kann wie im Tauchcamp sehr spezifisch sein oder etwas allgemeiner angesiedelt sein, zum Beispiel wenn es darum geht, sich in der Natur zurecht zu finden oder seine Sprachkenntnisse aufzufrischen.

So haben alle Beteiligten etwas vom Kinderferienlager Brandenburg. Die Kinder verbringen eine schöne Zeit in einer wundervollen Umgebung. Die Eltern müssen sich keine Sorgen um eine adäquate Betreuung machen. Für beide Seiten also unschätzbare Vorteile.

die-ferienlager  
Die Ferienlager 4.5 von 5 Sterne basierend aus 1104 Bewertungen und 1104 Meinungen.